Neuigkeiten und Wissenswertes

Logo

„Visita Speleo“ – Tour für Abenteuerlustige in den Grotten von Pertosa-Auletta

Grotte von Pertos-Auletta

Abseits des touristischen Weges erforschen Sie in Begleitung eines spezialisierten Führers die Verzweigungen und Winkel der Höhlen. Der erste Teil wird mit dem Boot zurückgelegt, anschließend steigen Sie am unterirdischen Fluss entlang zur Quelle des Negro auf.

Die etwa 2-stündige Tour ist für alle Natur- und Abenteuerfreunde geeignet und kann für jeden Tag in der Woche gebucht werden (Start 10.00 Uhr).

Im Preis von € 35 pro Person (2017) ist enthalten: Leihgebühr für die Ausrüstung (halber Tauchanzug, Schuhe und Helm mit Beleuchtung), Begleitung durch einen spezialisierten Führer, Verzehr (belegtes Brötchen, Getränk und caffè), Gebrauch von Duschen und Umkleidekabine nach der Tour.

Informationen und Buchung:  Fondazione MidA, Via Muraglione 18/20, 84030 Pertosa (SA), Tel. 0039 0975 397037

“Castellabate Night-Shuttle”

Vom 12.7.19 bis 31.8.19  verbindet ein Shuttle-Bus der SMEC jeden Abend (ausser 14.8.-16.8.19) die Orte San Marco di Castellabate und Santa Maria di Castellabate mit dem Centro Storico von Castellabate.

Abfahrt San Marco/P.zza Meola  21.20 und 22.10, Abfahrt Santa Maria/Piazza Lucia 21.30 und 23.45. Abfahrt Castellabate 21.45 und 23.55

Informationen: https://www.autolineesmec.it/en/timetables/

“Cilento Bus”,  Autolinee Infante – Tägliche Busverbindung Neapel Flughafen und Bahnhof mit dem Cilento.

Haltestellen in Acciaroli, Agnone, Montecorice, Santa Maria di Castellabate, Agropoli Sud, Salerno Bahnhof, Pompei, Napoli Bahnhof, Napoli Aeroporto di Capodichino.

Preis für einfache Strecke  Acciaroli/Agropoli nach Salerno € 10, Neapel Bahnhof € 12, Neapel Flughafen € 15. Kinder bis zum 10. Lebensjahr  in Begleitung der Eltern gratis. Buchung erforderlich:  www.agenziainfanteviaggi.it, Tel. 0039 0974 932938 /0039 0974932026. Bezahlung mit Kreditkarte, Postepay oder Paypal.  Oder auch über berechtigte Agenturen (bis spätestens 18.00 Uhr des Vortags).

https://www.agenziainfanteviaggi.it/documenti/CILENTOBUS_LINEA_VERDE.pdf

„Alicost“ Sommer 2019 – Schnellboote zwischen der Cilentoküste, Salerno, Neapel und der Amalfiküste

Amalfi

Die Schnellboote von „Alicost“ verbinden von Anfang Juli bis Ende August 2019 mehrere Häfen der Cilentoküste mit Capri, Neapel und der Amalfiküste. Geplant sind Anlegestellen in Acciaroli, Palinuro, Camerota, Casalvelino, Pisciotta, San Marco di Castellabate, Agropoli und Sapri. Z.B. Linie 3B, San Marco nach Capri: Montag und Freitag, Abfahrt 9.10, Preis Erwachsene einfach € 15,20, Preisnachlaß für Kinder von 3-12 Jahren, Kinder bis zu 3 Jahren kostenlos.  Linie 2, San Marco nach Amalfi und Positano: Montag bis Freitag, Abfahrt 9.25.

Quelle: https://www.alicost.it/aliscafi-cilento-amalfi-positano/

https://www.alicost.it/aliscafi-cilento-capri-napoli/

„Il Museo dietro le quinte”- Blick hinter die Kulissen des Museums in Paestum

Museum Pastum

Im gesamten Jahr 2019 bietet das Museum eine zusätzliche Attraktion – einen Blick hinter die Kulissen. Diese geführte Tour durch die Lagerräume des Museums vermittelt dem Besucher eine ganz besondere Erfahrung. Anhand der Ausgrabungen eines lukanischen Grabes und seiner Beigaben entdeckt der Besucher die Geschichte, die sich hinter einer „schönen Vase“, ausgestellt in einer Museumsvitrine, verbirgt.

Führungen täglich (außer Montag) um 15.00, 16.00, 17.00 und 18.00 in italienischer, englischer, deutscher, französischer und spanischer Sprache.
Zusatzgebühr zum regulären Eintrittspreis des Museums € 1. Anmeldung beim Kauf des Tickets. Treffpunkt am Eingang des Museums.

Infos in italienischer Sprache: Museum Paestum
Anmeldungen per E-Mail: pae.fruizione@beniculturali.it

Paestum Viva – Klänge und Musik aus der Vorzeit und der Antike

Paestum viva

Donnerstag bis Sonntag, von 11.00 bis 12.00 Uhr im Museum von Paestum (im Eintrittspreis inbegriffen)

Vorführungen mit Musikinstrumenten aus der Vorzeit bis in die Antike (ägyptisch, griechisch, etruskisch und römisch), Prototypen, Nachbildungen und Funde aus den Lagern des Museums.

Eine gemeinsame Reise von der Vorzeit mit klingenden Steinen und Hölzern, Flöten aus Schilf oder Knochen, Trompeten und Klappern aus Muscheln bis  zu den Instrumenten der Antike, wie Zimbern, Harfen, Schalmeien und Flöten.

Ein Ausflug für die ganze Familie: Kinder und Jugendliche können mit den Instrumenten experimentieren, Erwachsene die therapeutische Wirkung der antiken Instrumente entdecken.

Durchführung: Walter Maioli und Melissa Costanzi „Il Centro del Suono“, die auch weitere interessante Workshops anbieten.

Info: +39 3289050792, waltermaioli@soundcenter.it, www.soundcenter.it (in italienischer, und englischer Sprache) oder über die website des Museums in Paestum.

Die „Via Silente“ – Entdecken Sie den Cilento Nationalpark mit dem Fahrrad

roccadaspide
castellabate

Ein ca. sechshundert Kilometer langer Rundweg – die Via Silente, verbindet die Cilentoküste mit den Bergen des „Parco Nazionale del Cilento, Vallo di Diano e Alburni“, eines der größten Nationalparks Italiens. Ihren Namen verdankt sie den am Wege liegenden Ortschaften, die weit entfernt vom üblichen hektischen Geräuschpegel Ruhe und Gelassenheit vermitteln.

Insgesamt besteht die Strecke aus 15 Etappen, mit einer Erweiterung, die bis zum Gipfel des Monte Cervati führt (mit 1898 Meter über dem Meer die höchste Erhebung des Cilento).

Start ist im Dorf Castelnuovo Cilento, wenige Kilometer von der Bahnstation Vallo della Lucania/Castelnuovo entfernt. Die Fahrt über den ersten hügeligen Abschnitt wird mit wunderbaren Panoramablicken belohnt und führt schnell an die Küste nach Pioppi, einem hübschen Fischerdorf. Nach etwa 40 Kilometer entlang der Küste Richtung Norden steigt der Weg wieder ins Landesinnere an. Die Anstrengungen werden im malerischen Bergdorf Castellabate  mit herrlichen Ausblicken belohnt.

Nun erwartet Sie eine ca. 400 Kilometer lange, abwechslungsreiche Strecke, bevor Sie wieder ans Meer gelangen. In der Zwischenzeit entdecken Sie einzigartige Landschaften, lassen sich von den faszinierenden Tropfsteinhöhlen von Castelvicità und Pertosa verzaubern, erfrischen sich im kristallklaren Wasser des Flusses Calore, durchqueren sanfte Ebenen, Buchenwälder, mit Orchideen gesprenkelte Täler und bezaubernde mittelalterliche Dörfer.

Es ist eine magische Fahrt auf der Via del Silente und nicht ohne körperliche Herausforderung zu meistern: eine ganz besonderes Entdeckungsreise durch die ursprüngliche Natur des Nationalparks Cilento.

Ausführliche Informationen zur Via Silente mit Karten zu den fünfzehn Etappen finden Sie auf der offiziellen Seite www.laviasilente.it (in italienischer und englischer Sprache)